72-Stunden-Aktion

Bericht zur 72-Stunden-Aktion der Jungschützen Hövelhof

 

 

Vom 23.5 bis zum 26.5 haben wir die Jungschützen aus Hövelhof an der 72-Stunden-Aktion des BDSJ  teilgenommen. Während dieser Zeit hab wir auf unserem Schützen Platz am Zaun Entlang der Vogelstange ein Wildblumenbeet gebaut um den Insekten bestand in der Region aufrecht zu erhalt. Hierfür wurde als erstes die Fläche auf ca. 80 m X 3.50m abgesteckt. Danach wurde mit der Hilfe der Firma Höpfel´s Haus-& Hofservice die Grasnarbe mit einem Bagger entfernt. In den nächsten Tagen haben wir in eigen Regie zum abgrenzen der Fläche Kantensteine gesetzt und die Fläche angeglichen. Im letzten Schritt wurde dann die gesamte Fläche mit einer spezielle Samenmischung eingesät. Zwischen durch haben einige von uns ein Bienen Hotel aus Holzscheiben gebaut das mitten auf der Fläche einen Platzt gefunden hat. Alles in allem haben alle gut angepackt und bei idealem Wetter wurde etwas Gutes für die Natur geschaffen. Außerdem bedanken wir uns bei folgenden Helfern und Spendern:

 

Ingo Buschmeier der uns mit einem leckeren Frühstück versorgt hat

 

Firma Westerhorstmann Von denen wir Material bekommen haben

 

Baustoff Nolte die uns mit Sand und Kies bestückt haben

 

Forstbetrieb Plessner mit dem wir das Insektenhotel bauen konnten

 

Höpfel´s Haus-& Hofservice für die leistungsstarke Hilfe beim ausbaggern der Fläche

 

Pumpernickelbäckerei Fortmeier der uns mit selbst gemachten Backwaren versorgt hat

 

Ingos Naturkost für das leckere Mittag essen

 

Schützen und Bürgerhaus Hövelhof GmbH für die Unterbringung alles Werkzeuge und Maschinen

 

Familie Vonderheide für div. Maschinen, Werkzeug und Erfahrung im Tiefbau

 

 

Getränke Hüwelhans Für die Versorgung mit div. Erfrischungen während der Arbeit

Diözesanverband

Bundesverband